Content Marketing Strategie

Bei der Beschreibung unserer Content-Marketing-Strategie wollen wir mit den grundlegenden Konzepten beginnen, die der Arbeit unserer Agentur zugrunde liegen. Das ist es, was uns leitet, und das ist es, was auch für Sie hilfreich sein kann.

Wenn Sie detailliertere Diskussionen benötigen, empfehlen wir Ihnen, auf professionelle Websites wie AhrefsMozsiegemediaUbersuggest und andere zu verweisen.

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Content Marketing einfach erklärt

Also, Content Marketing – ist das was?

Der Begriff “Content” selbst bezeichnet im Falle des Online-Marketings einfach die Informationen, die Sie Ihrem Online-Zielgruppen vermitteln wollen. Content sind also alle Informationen, die Sie auf Ihre Website stellen, also Texte, Bilder, Grafiken, Videos, Musik, etc.

Content marketing definition given by Neil Patel
Content-Marketing-Definition von Neil Patel

Da Google in diesem Fall für die Information des Publikums zuständig ist, sollte die Relevanz Ihrer Inhalte für die Bedürfnisse des Publikums für die Suchmaschine in erster Linie klar sein. Hier ergibt sich die Notwendigkeit, die Besonderheiten von SEO zu berücksichtigen.

Die zweite Aufgabe der Organisation von Inhalten auf der Website ist natürlich die Übergabe von Informationen an Ihren Besucher, wenn er auf Ihre Website gekommen ist, worauf wir hier eingehen werden.

In diesen Zeiten der redundanten Informationen sind Sie natürlich nicht der Erste, der über Ihr gewähltes (eigentlich jedes) Thema schreibt. Das Ziel des Content Marketings ist es daher, in diesem Ozean von Informationen wahrgenommen zu werden. Um dies zu erreichen, müssen Ihre Inhalte einzigartig und wertvoll sein, was bedeutet, dass Sie dem Hauptprinzip des Content Marketings “quality over quantity” folgen müssen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, nämlich:

  • Ihr Publikum zu engagieren,
  • die Suchmaschinen zu befriedigen,
  • für stabilen Traffic und somit auch für Ihr Einkommen zu sorgen.

Content Marketing Prozess

Wenn wir also Inhalte erstellen, sollten wir uns an zwei Ziele halten: 

  1. die Inhalte auf Ihrer Website sollten den Traffic auf Ihre Website bringen, 
  2. die Inhalte sollten Besucher anziehen, damit sie zu Ihren Kunden werden.

Schauen wir uns diesen Prozess nun genauer an.

Schreiben über Themen, nach denen Menschen suchen

Wir neigen dazu, über Themen zu schreiben, die für uns selbst relevant sind. Das ist ganz natürlich, aber solche Veröffentlichungen haben eine kurze Lebensdauer.

Am Anfang gibt es eine rege Besucheraktivität, die oft durch unsere Werbekampagne in den sozialen Medien, wie Facebook, oder durch E-Mail-Nachrichten angetrieben wird. Aber wenn die aktive Phase der Werbekampagne endet, lässt das Interesse an der Publikation schnell nach.

Und das ist eine ziemlich typische Situation mit Inhalten, nach denen niemand sucht.

Wenn Sie jedoch Inhalte zu Themen erstellen, nach denen Menschen in Suchmaschinen wie Google suchen, sorgt ihr eigenes Interesse oder ihre Nachfrage für kontinuierlichen passiven Traffic, der in der Regel wächst, wenn Ihre Seite in den Rankings aufsteigt.

Um solche Themen mit beständigem Publikumsinteresse zu finden, benötigen Sie Keyword-Recherche-Tools, um die Suchnachfrage zu ermitteln und das Potenzial für den Traffic auf Ihrer Website zu verstehen, d. h. die Gesamtsumme des monatlichen Such-Traffics entsprechend der Platzierung Ihrer Website auf der SERP-Seite für diese Suchanfrage.

Content Marketing Strategie Keyword Research mit Ubersuggest
Content Marketing Strategie Keyword Research mit Ubersuggest

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie daran erinnern, dass der ständige Traffic auf Ihre Seite nicht nur durch den Inhalt Ihrer Publikation bestimmt wird, sondern auch durch den Platz in der Google-Ausgabeseite SERP für eine Benutzeranfrage.

Einschätzung der Art von Inhalten, die Google für nützlich hält

Da Google versucht, die relevantesten Ergebnisse für eine bestimmte Suchanfrage zu liefern, entscheidet es auch, welche Art von Inhalt für diese Anfrage am besten geeignet ist.

Sobald Sie ein Thema für Ihre Publikation gewählt haben, können Sie dieses Thema einfach in die Suchanfrageleiste eingeben und die Art oder das Format des Inhalts auf der resultierenden SERP-Seite analysieren. Das können Blogbeiträge, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Reviews oder Vergleiche sein, etc. Und wenn Sie sehen, dass die obersten Zeilen auf der SERP-Seite an Reviews vergeben werden, dann sollten Sie natürlich auch einen Review zu dem Thema Ihrer Wahl erstellen.

Erstellen einer datenorientierten Gliederung

Das Erstellen einer Gliederung hilft Ihnen, sicherzustellen, dass Sie alle wichtigen Punkte, die es wert sind, in Ihrer Publikation zu besprechen, enthalten. Und aus der SEO-Perspektive wird die Formulierung, die Sie richtig wählen, Ihnen helfen, sowohl den Algorithmus als auch Ihr Publikum zufriedenzustellen.

Aus Sicht der Suchmaschine, die mittlerweile nicht nur die Bedeutung einzelner Wörter, sondern auch den Kontext Ihrer Publikation erkennen kann, gilt: Je mehr Inhalt Ihre Publikation hat, desto höher sind Ihre Chancen, auf einer Google-SERP-Seite weiter oben zu ranken.

Um Ihre Chancen noch weiter zu erhöhen und die Präferenzen von Google zu verstehen, können Sie sich einfach die beliebtesten Seiten ansehen, die bei Abfragen zu Ihrem Thema auftauchen, und deren Stärken und Schwächen bewerten und die Parameter Ihrer zukünftigen Publikation festlegen.

Erstellen einer klickwürdigen Überschrift

Die Überschrift Ihrer Veröffentlichung ist extrem wichtig, da sie das erste ist, was ein Besucher auf einer Google SERP-Seite sieht. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Leute zu überzeugen, sofort auf den Link zu Ihrer Seite zu klicken. Und erst danach können Sie sie dafür begeistern, mehr von Ihrer Publikation selbst zu lesen.

Beachten Sie jedoch, dass eine sehr gute Überschrift zwar zu mehr Besuchen auf Ihrer Website führen kann, aber bedenken Sie, dass, wenn Ihr Inhalt nicht zur Überschrift und damit zu den Erwartungen Ihrer Besucher passt, diese Ihre Website sofort wieder verlassen werden. Aus der Sicht von Google zeigt ein solches Verhalten der Besucher Ihrer Website, dass Ihre Website für sie nicht von Interesse ist. Und das wird Ihnen mehr schaden als nützen. 

Schreiben einer tollen Einleitung basierend auf der AIDA-Formel

Die Einleitung ist der wichtigste Teil des Inhalts Ihrer Publikation. Während des Lesens entscheidet der Besucher Ihrer Website, ob er Ihre Publikation weiter lesen möchte.

Beim Schreiben der Einleitung ist es ratsam, eine Formel namens AIDA zu verwenden, die steht für: 

  • Attention, 
  • Interest, 
  • Desire und 
  • Action.

Die erste Zeile der Einleitung sollte die Aufmerksamkeit des Lesers erregen. Vielleicht machen Sie die Formulierung etwas ungewöhnlich, um auf diese Weise ihre Aufmerksamkeit zu erregen.

Verstärken Sie dann das Interesse des Lesers, z. B. durch eine interessante Geschichte aus Ihrer Erfahrung oder einige interessante Fakten oder etwas anderes, das eine bessere Verbindung zu Ihrem Publikum herstellt.

Zeigen Sie dem Leser dann, wie Ihre Publikation bei der Lösung seines Problems helfen wird, indem Sie ein passendes Beispiel nennen, um Ihre Behauptung zu beweisen.

Zum Schluss eine Aufforderung, mit dem Lesen des Artikels zu beginnen, was z. B. implizit in Form eines Inhaltsverzeichnisses geschehen kann. 

Schreiben des Textes auf eine leicht verständliche Weise

Um Ihren Test leicht lesbar zu machen, können Sie zwei Empfehlungen befolgen.

Erstens: Machen Sie Ihren Text für den Leser so nützlich wie möglich. Damit zeigen Sie auch, dass Sie ein Experte auf dem Gebiet sind.

Und zweitens, um Ihren Text leicht lesbar zu machen, versuchen Sie, Ihre Gedanken so kurz wie möglich zu formulieren, z. B. auch durch das Hinzufügen von Listen, sowie Ihre emotionale Einstellung zum aktuellen Teil des Inhalts auszudrücken.

Gliedern Sie Ihre Publikation für eine bessere Lesbarkeit mit Überschriften und Zwischenüberschriften, vermeiden Sie langen Fließtext und unterteilen Sie ihn in kurze Absätze von 3-4 Zeilen. Fügen Sie illustrative Bilder ein, die dem Leser helfen, den Text leichter zu verstehen.

Geben Sie Ihren Text am Ende jemandem zum Lesen, um ein schnelles Feedback zu erhalten. Diese Außenperspektive wird Ihnen helfen, die Lesbarkeit Ihrer Publikation sofort zu verbessern.

Ähnliche Beiträge

Social-Media-Konzept-Puzzleteil lesen Marketing, Vernetzung, Community, Internet etc.
Social Media
Elena Kisel

Die 7 wichtigsten Social Media Kanäle: Pro und Kontra

Bei Social Media Kanälen geht es darum, schnell eine Zielgruppe Ihrer Kunden aufzubauen und Ihre Zielgruppe erfolgreich zu erreichen, was einer der wichtigsten Teile des Geschäftsbetriebs ist. Der Vorteil von Social Media ist, dass Ihre Kunden sehr schnell auf die Qualität Ihrer Produkte oder Dienstleistungen und das Niveau Ihres Supports reagieren. Hier geben wir einen Überblick über

Weiter lesen »
  Scroll to Top