Vorbereiten auf Google Analytics 4?

Was hat sich in Google Analytics 4 geändert? Wenn Sie über ein Upgrade auf Google Analytics 4 nachdenken, sind Sie hier genau richtig. Die neue Version dieses Webanalysetools ist mehr als nur ein Redesign von Universal Analytics. Sie erfindet die Art und Weise, wie Websites mit ihren Kunden in Kontakt treten, und deren Reise durch die Website völlig neu. In diesem Beitrag gehen wir darauf ein, was sich in Google Analytics 4 geändert hat und ob es sich lohnt, auf diese Version umzusteigen oder nicht. Lesen Sie weiter und finden Sie es heraus. 

Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Google Analytics 4: Was hat sich geändert?

Unternehmensanalyse mit Google Analytics 4 - Analyse

Was hat sich in Google Analytics 4 geändert? Google hat einige Änderungen an der Art und Weise vorgenommen, wie es den Webverkehr verfolgt. Das neue Tool misst Webaktivitäten für alle Kanäle und Geräte. Die Nutzer müssen sich nicht mehr jedes Mal anmelden, wenn sie eine Website besuchen; stattdessen werden die Daten in einem ereignisbasierten Modell gespeichert. Dies bedeutet, dass Sie nun verschiedene Arten von Daten verwenden können, wie z. B. Ereignisse mit Nutzersegmenten und Erstanbieterdaten von Nutzern, die sich für personalisierte Werbung entschieden haben.

Zunächst einmal startet Google Analytics 4 mit frischen Daten. Wenn Sie bereits Universal Analytics nutzen, werden Ihre Daten migriert. Wenn Sie Universal Analytics verwenden, verlieren Sie keine Daten, aber das neue System beginnt mit der Erfassung neuer Sitzungsdaten. Diese Änderung bedeutet eine große Veränderung in der Art und Weise, wie Sie Ihre Website verfolgen können. Unabhängig davon, wie Sie Universal Analytics verwenden, werden Sie einige wichtige Änderungen in Google Analytics feststellen. Wir hoffen, dass Sie mit dem neuen Tool zufrieden sein werden!

Arten von Analysen in Google Analytics 4

Die erste Registerkarte im Abschnitt Analyse enthält mehrere Optionen zur Festlegung der Art der Analyse, die Sie durchführen möchten. Sie können aus einer Reihe verschiedener Berichte wählen, z. B. einem Freiformbericht, der den Bildschirm in drei Spalten unterteilt. Unter jeder Spalte können Sie Variablen wie Segmente, Dimensionen und Metriken hinzufügen und bearbeiten. Sobald Sie die Parameter ausgewählt haben, die Sie analysieren möchten, können Sie die Art der Visualisierung auswählen, um die benötigten Daten zu erhalten.

Ereignisdaten sind eine weitere wichtige Art der Analyse, die Sie mit GA durchführen können. Sie können zum Beispiel die Verweildauer eines Besuchers auf Ihrer Website ermitteln, indem Sie messen, wie lange er auf Ihrer Seite geblieben ist. In GA4 werden Ereignisse für jede Interaktion, einschließlich Klicks und Sitzungen, erfasst. Sie können mehrere Domänen hinzufügen, um bestimmte Arten von ausgehenden Klicks auszuschließen, so dass Sie unterschiedliche Analysen auf der Grundlage jedes einzelnen Ereignisses erstellen können. In ähnlicher Weise zeichnen Dateidownload-Ereignisse den Namen der heruntergeladenen Datei und die Link-URL dazu auf.

Sollte ich zu Google Analytics 4 wechseln?

Unternehmensanalyse mit Google Analytics 4 - Fazit

Wenn Sie den Umstieg von Universal Analytics auf das neue Analysetool von Google in Erwägung ziehen, ist es an der Zeit, sich die Frage zu stellen: „Sollte ich zu Googles neuem Analytics wechseln?“ Schließlich bietet Universal Analytics viele der gleichen Funktionen wie Google Analytics, ist aber wesentlich anpassungsfähiger. Unabhängig von Ihren spezifischen Anforderungen hat das neue Analysetool von Google für jeden Webmaster etwas zu bieten.

Ein gut durchdachter Messplan kostet Ressourcen, zahlt sich aber letztendlich aus, da er genaue, vertrauenswürdige und umsetzbare Daten liefert, die Ihnen helfen, Ihren Service rechtzeitig zu verbessern. Auch kommerzielle Dienste können so ihre Marketingkanäle mit Zuversicht optimieren, und öffentliche Dienste können ihrer Verpflichtung zu Transparenz und Rechenschaftspflicht nachkommen. Aber woher wissen Sie, ob dies die richtige Entscheidung für Ihr Unternehmen ist? Hier sind einige Gründe dafür:

Einer der auffälligsten Unterschiede zwischen Universal Analytics und Google Analytics ist die Benutzeroberfläche. Während das neue Tool nahezu identisch ist, könnten Nutzer von Universal Analytics Schwierigkeiten haben, die Berichte zu finden, an die sie gewöhnt sind. Außerdem ist GA4 so konzipiert, dass es enger mit Google Data Studio zusammenarbeitet, so dass Sie Ihr Dashboard viel einfacher gestalten können. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einer Reihe neuer Funktionen – einschließlich prädiktiver Analysen -, die Ihr Analysetool noch nützlicher für Ihr Unternehmen machen.

Ähnliche Beiträge

UX-Webdesign UI-UX
Webdesign
Elena Kisel

Was ist User Experience (UX) orientiertes Webdesign?

User Experience (UX) orientiertes Webdesign ist der Prozess der Steigerung der Kundenzufriedenheit und -loyalität durch Verbesserung der Nutzbarkeit, der Benutzerfreundlichkeit und des Vergnügens bei der Interaktion zwischen dem Kunden und dem Produkt. Ein nutzerzentrierter Designansatz stellt den Nutzer in den Mittelpunkt. Wie wir in diesem Beitrag zeigen, besteht das Ziel darin, eine Website zu erstellen,

Weiter lesen »
How to increase Website Traffic
Marketing Automation
Elena Kisel

Wie können Sie Ihren Website Traffic erhöhen?

Sie möchten mehr Website Traffic erzeugen, wissen aber nicht wie. Sie sind sich nicht sicher, welche Marketingkanäle für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind. In diesem Beitrag helfen wir Ihnen, die richtigen Marketingkanäle und -strategien auszuwählen, um mehr Besucher auf Ihre Website zu bringen. Mit Inhalten können Sie die Besucherzahlen auf Ihrer Website erhöhen. Es

Weiter lesen »
Website Redesign - Problem solution
Website Administration
Dmitri König

Sollten Sie Ihre Website neu gestalten?

Wenn Sie diesen unseren Beitrag lesen, denken Sie wahrscheinlich über eine Neugestaltung der Unternehmenswebsite nach. Sie wollen Ihre Website neu gestalten? Es gibt einige verräterische Anzeichen dafür, dass es Zeit für eine Neugestaltung der Unternehmenswebsite ist. Vielleicht gibt es ein Problem mit geringem Traffic auf Ihrer Website und die Konversion ist zu niedrig. Oder vielleicht

Weiter lesen »
Scroll to Top