Wie funktioniert B2B Online Marketing?

Wenn Sie mit dem B2B Online Marketing beginnen, fragen Sie sich vielleicht, welche Kanäle Sie nutzen sollen. B2B-Produkte sind, wie der Name schon sagt, spezialisiert und erfordern zusätzliche Informationen und langwierige Entscheidungsprozesse. Wir sind der Meinung, dass der Schlüssel zum Erfolg im B2B Online Marketing darin liegt, Ihre Zielgruppe zu kennen und Ihre Inhalte, Entscheidungshilfen und Marketingmaterialien über die geeigneten Kanäle zu verbreiten. Es ist wichtig, eine gezielte Internetstrategie zu entwickeln, da die Entscheidungsträger in B2B-Unternehmen mit einer Flut von E-Mails bombardiert werden.

Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten

Inhaltsverzeichnis

B2B-Marketing: Was es ist und wie man es macht

B2B Online Marketing ist eine Online Marketing Strategie, bei der Unternehmen ihre Produkte oder Dienstleistungen an andere Unternehmen vermarkten. Der Hauptzweck des B2B Online Marketings besteht darin, Leads zu generieren und Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Es ist ein nützliches Instrument für Unternehmen, weil es die Sichtbarkeit einer Marke erhöht. Ein Hersteller von Industriepumpen könnte zum Beispiel die Öl- und Gasindustrie beliefern. Ein Ingenieur würde B2B-Marketing nutzen, um diese Pumpen zu verkaufen.

Beim Business-to-Business Marketing (B2B) geht es um die Entwicklung und Umsetzung von Strategien und Inhalten, die auf Unternehmen ausgerichtet sind. Ziel des B2B-Marketings ist es, potenzielle Kunden zu informieren, weiterzubilden und zu überzeugen. Die B2B-Marketingstrategie kann von einem Blog über E-Books bis hin zu sozialen Medien und Videos reichen. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollte die Marketingkampagne umsetzbare Tipps und Beispiele aus der Praxis enthalten. B2B-Onlinemarketing hat mehrere Vorteile gegenüber anderen Formen des Marketings.

Die Kenntnis Ihrer Zielgruppe ist für ein effektives Marketing unerlässlich. Sobald Sie Ihre Zielgruppe genau kennen, können Sie Ziele festlegen und Pläne umsetzen, um sie zu erreichen. Außerdem können Sie mithilfe von Marketinganalysen die Leistung Ihrer Kampagne verfolgen und Ihre Marketingstrategie bei Bedarf anpassen. All dies sind wichtige Aspekte des B2B Online Marketings. Wenn Sie mit Ihrer B2B Online Marketing Strategie erfolgreich sein wollen, sollten Sie diese vier Tipps beachten, um mehr Leads zu generieren.

Der erste Schritt im B2B Online Marketing besteht darin, die Zielgruppe zu bestimmen. Der Grund dafür ist, dass sich B2B-Marketing vom B2C-Marketing unterscheidet. B2B-Marketing ist stärker auf Geschäftskunden ausgerichtet. Während sich das B2C-Marketing eher an Privatpersonen richtet, ist das B2B Online Marketing zielgerichtet und kann auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten werden. B2B-Marketing kann sowohl B2B- als auch B2C-Unternehmen zugute kommen. Seien Sie also bereit, in B2B-Marketingstrategien zu investieren.

Erste Schritte im B2B Online Marketing: Die Grundlagen

B2B Online Marketing Solution

Beim B2B Online Marketing ist es von entscheidender Bedeutung, den Wert Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung für das Endergebnis zu demonstrieren. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Investition für den Kunden auszahlt. Der beste Weg, diesen Wert zu demonstrieren, ist die Vermarktung von Lösungen und Dienstleistungen, die die Effizienz und den Verkehr eines Unternehmens steigern. Schließlich ist die Hauptmotivation für jeden Kauf eines Unternehmens die Steigerung des Gewinns. Indem Sie aufzeigen, wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung das Endergebnis verbessern wird, können Sie eine Diskussion mit dem Entscheidungsträger beginnen.

Bei der Erstellung einer Inhaltsstrategie müssen Sie Ihre Zielgruppe bestimmen. Möglicherweise stellen Sie fest, dass bestimmte B2B-Marketing-Tipps für bestimmte Zielgruppen besser geeignet sind als für andere, also testen Sie verschiedene Methoden, um festzustellen, welche für Ihr Unternehmen am effektivsten sind. Fast jedes Content-Team sollte einen Blog haben. Ein Blog erhöht die Sichtbarkeit Ihrer Inhalte bei Ihren Kunden und sorgt für mehr Besucher auf Ihrer Website. Es gibt verschiedene Arten von Blog-Plattformen, aber ein Blog ist der effektivste Kanal zur Förderung Ihrer Inhalte.

Sobald Sie Ihr Zielpublikum ermittelt haben, können Sie sich darauf konzentrieren, es anzusprechen. Es ist wichtig, daran zu denken, dass ein großer Prozentsatz der Online-Käufer ihre Kontaktinformationen nicht preisgibt. Wenn Sie also eine kleine Gruppe dieser Kunden ausfindig machen können, ist es viel wahrscheinlicher, dass Sie ein Geschäft mit ihnen abschließen. Neben der Ermittlung Ihrer Kontaktinformationen sollten Sie auch deren Bedürfnisse berücksichtigen.

Soziale Medien sind ein wichtiges Instrument im B2B Online Marketing. Fast 83 % der B2B-Vermarkter nutzen Social Media Plattformen für ihre Geschäftsmarketingkampagnen. LinkedIn ist das wichtigste soziale Netzwerk für die Ansprache von B2B-Zielgruppen. Twitter und Facebook sind weniger beliebt, sollten aber nicht übersehen werden. Blog-Beiträge sorgen ebenfalls für mehr Besucher und steigern Ihre Suchmaschinenoptimierung. Die Nutzung sozialer Medien kann einfach sein, wenn Sie Cross-Promotion-Techniken anwenden. Achten Sie darauf, dass Ihre Botschaft für jede Plattform maßgeschneidert ist.

Wie man zwischen B2B- und B2C-Marketing unterscheidet

Die Unterschiede zwischen B2B- und B2C-Online-Marketing sind groß, aber erfahrene Vermarkter wissen, dass es einige grundlegende Unterschiede gibt. Zu diesen Unterschieden gehören die Kaufzyklen, die Art der Kommunikation und die Art der Beziehungen, die Vermarkter zu ihren Zielgruppen aufbauen wollen. Im Folgenden gehen wir auf einige der wichtigsten Unterschiede zwischen B2B- und B2C-Marketing ein und erläutern, wie Marketingfachleute dabei vorgehen sollten.

Verstehen der Kundenmotivation: Während sich B2B-Marketing auf die Produkt- oder Dienstleistungseigenschaften konzentriert, müssen B2C-Vermarkter die Bedürfnisse und Wünsche ihrer Zielgruppe berücksichtigen. Bei einem B2B-Kauf sind die Produkteigenschaften und die Kundenerfahrung wichtig, während der Kauf eines B2C-Produkts oder einer Dienstleistung oft emotional ist. Um einen B2C-Kunden für sich zu gewinnen, müssen Marketingspezialisten ihren Wert demonstrieren und auf seine Bedürfnisse eingehen. Es ist wichtig, immer auf dem Laufenden zu bleiben und für die Beantwortung von Kundenfragen zur Verfügung zu stehen, sobald diese auftreten.

Während sich das B2B-Marketing auf Produkteigenschaften und Beschaffungsprozesse konzentriert, sollte sich das B2C-Marketing auf konkrete Vorteile, Rabatte und Werbeaktionen konzentrieren. Verbraucher reagieren auf Werbung, die Emotionen anspricht. B2C Online Marketing verlässt sich auf einen „Wow“-Faktor, um die Verbraucher zum Kauf zu bewegen. Um erfolgreich zu sein, muss Ihre Anzeige die Verbraucher dazu anregen, über die Vorteile des Produkts oder der Dienstleistung nachzudenken.

Das Marketing für Unternehmen kann sich im B2B- und B2C-Online-Marketing überschneiden. Allerdings sind die Social Media Plattformen für beide Arten von Marketing unterschiedlich konzipiert. Während Twitter und Facebook besser für Unternehmen geeignet sind, die sich an Verbraucher wenden, sind LinkedIn und Facebook besser für den Aufbau von Geschäftsbeziehungen mit Kunden geeignet. Wenn Sie ein B2B-Produkt verkaufen, sollten Sie sich mit Ihrem B2B-Marketing an Unternehmen wenden. Auf diese Weise wird es Ihnen leichter fallen, mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten.

Wege zur Verbesserung Ihrer B2B Online Marketing Strategie

Da immer mehr Unternehmen ihr Marketing auf das Internet verlagern, müssen B2B-Unternehmen effektivere B2B Online Marketing Strategien entwickeln. Käufer ziehen es heute vor, online nach Informationen zu suchen, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Um sie zu erreichen, müssen Unternehmen digitales Marketing einsetzen, das skalierbar ist, eine genaue Zielgruppenansprache ermöglicht und mit dem sich der ROI leicht verfolgen lässt. Im Folgenden finden Sie einige Tipps für das B2B Online Marketing. Um den ROI Ihrer Marketingbemühungen zu maximieren, sollten Sie die folgenden Strategien anwenden.

Erstens: Nutzen Sie die E-Mail-Marketing-Automatisierung, um Geschäftskontakte zu erreichen. Dies ist wichtig, da E-Mail-Newsletter und Marketing-E-Mails nach wie vor als wertvolle Kontaktpunkte für Geschäftskunden dienen. Zweitens sollten Sie das Lead Scoring nutzen, mit dem Sie potenzielle Kunden auf einer Skala einstufen und die Interaktion mit neuen Kunden priorisieren können. Auf diese Weise können Sie feststellen, welche Leads am meisten an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung interessiert sind. Dies hilft Ihrem Vertriebsteam, die Interaktionen mit diesen Kunden zu priorisieren. Darüber hinaus kann diese Strategie auch Zeit sparen.

Ihre B2B Online Marketing Strategien sollten auch Content Marketing beinhalten. Die Inhalte sollten sich an der Geschichte orientieren und zu Ihrem Branding passen. Binden Sie Farbschemata und Logos in Ihre Inhalte ein. Informieren Sie sich auch darüber, was Ihre Marke von der Konkurrenz abhebt. Holen Sie das Feedback von Kunden und Mitarbeitern ein, um Markenideen zu entwickeln, die mit Ihrer Markenidentität übereinstimmen. Neben dem Content-Marketing sollten B2B-Online-Marketingstrategien auch Social Media und SEO umfassen. Diese Marketingstrategien können für das Wachstum Ihres Unternehmens einen großen Unterschied machen.

Sobald Sie herausgefunden haben, welche Art von Kunden Sie ansprechen möchten, ist es an der Zeit, eine Buyer Persona zu entwickeln. Diese unterscheidet sich von Ihrem idealen Kundenprofil. Buyer Personas sind die Menschen, die hinter den Unternehmen stehen, die Sie erreichen wollen. Indem Sie mit ihnen in Kontakt treten, können Sie Leads generieren und sie schließlich in Kunden umwandeln. Sie werden nie wissen, wann ein potenzieller Kunde nach genau dem sucht, was Sie anbieten, und Sie werden nie wissen, ob Sie seine Kaufentscheidung beeinflussen können, wenn Sie nicht nachfassen.

Trends, die das B2B Online Marketing beeinflussen

B2B Online Marketing Sharing Ideas

Wenn Sie ein B2B-Vermarkter sind, haben Sie sich wahrscheinlich gefragt, was die häufigsten B2B Online Marketing Trends sind. Glücklicherweise gibt es in diesem Jahr einige große Veränderungen in der Welt des digitalen Marketings. Dieser Trend wird sich in Zukunft noch verstärken. Hier sind fünf Trends, die Sie erwarten können.

Mehr Inhalte: Content Marketing wird für B2B-Unternehmen immer wichtiger werden. Sie können zwar nicht einfach Ihre alten Content-Marketing-Techniken wegwerfen, aber Sie können sie neu erfinden, um Ihre Inhalte hervorzuheben.

Eine der größten Veränderungen, die Sie feststellen werden, ist die Nutzung sozialer Medien. B2B-Unternehmen nutzen soziale Medien, um eine Community aufzubauen. Andere B2B-Unternehmen nutzen Facebook-Livestreams, um mehr Aufmerksamkeit zu erregen. Der Videokonsum auf mobilen Geräten nimmt weltweit stetig zu. Indem Sie die sozialen Medien zu Ihrem Vorteil nutzen, können Sie für Ihre Kunden ein personalisierteres Erlebnis schaffen.

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz im B2B Online Marketing steigert die Konversionsrate um 9%. Algorithmen des maschinellen Lernens helfen den Algorithmen, sich an das menschliche Suchverhalten anzupassen. Je besser diese Algorithmen werden, desto bessere Ergebnisse werden sie liefern.

B2B-Vermarkter werden kreativere Ansätze benötigen, um diese Emotionen in ihren Inhalten zu nutzen. Diese emotionalen Marken sind erstklassige Kandidaten für crossmediale und Online-Kampagnen. Diejenigen mit Erfahrung in diesen Bereichen werden den größten Erfolg haben.

Neben der Nutzung sozialer Medien werden sich mehr Unternehmen auf das Kennenlernen und Weiterempfehlen (Word of Mouth) konzentrieren. Und diese Trends sind nicht auf den digitalen Bereich beschränkt. Soziale Medien und E-Mail-Marketing werden auch weiterhin ihren Platz in der B2B-Marketingwelt haben. Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, Ihren Umsatz zu steigern, sollten Sie in diese Methoden investieren. Und vergessen Sie nicht, dass Ihre Website ein wichtiger Bestandteil Ihrer Marketingbemühungen sein sollte.

Ähnliche Beiträge

UX-Webdesign UI-UX
Webdesign
Elena Kisel

Was ist User Experience (UX) orientiertes Webdesign?

User Experience (UX) orientiertes Webdesign ist der Prozess der Steigerung der Kundenzufriedenheit und -loyalität durch Verbesserung der Nutzbarkeit, der Benutzerfreundlichkeit und des Vergnügens bei der Interaktion zwischen dem Kunden und dem Produkt. Ein nutzerzentrierter Designansatz stellt den Nutzer in den Mittelpunkt. Wie wir in diesem Beitrag zeigen, besteht das Ziel darin, eine Website zu erstellen,

Weiter lesen »
How to increase Website Traffic
Marketing Automation
Elena Kisel

Wie können Sie Ihren Website Traffic erhöhen?

Sie möchten mehr Website Traffic erzeugen, wissen aber nicht wie. Sie sind sich nicht sicher, welche Marketingkanäle für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind. In diesem Beitrag helfen wir Ihnen, die richtigen Marketingkanäle und -strategien auszuwählen, um mehr Besucher auf Ihre Website zu bringen. Mit Inhalten können Sie die Besucherzahlen auf Ihrer Website erhöhen. Es

Weiter lesen »
Website Redesign - Problem solution
Website Administration
Dmitri König

Sollten Sie Ihre Website neu gestalten?

Wenn Sie diesen unseren Beitrag lesen, denken Sie wahrscheinlich über eine Neugestaltung der Unternehmenswebsite nach. Sie wollen Ihre Website neu gestalten? Es gibt einige verräterische Anzeichen dafür, dass es Zeit für eine Neugestaltung der Unternehmenswebsite ist. Vielleicht gibt es ein Problem mit geringem Traffic auf Ihrer Website und die Konversion ist zu niedrig. Oder vielleicht

Weiter lesen »
Scroll to Top