Zielgruppen im Online Marketing

Vielleicht haben Sie schon von Customer Personas gehört, wissen aber nicht genau, was das ist. Andererseits: Wer ist Ihr Zielmarkt? Hier sind einige Leitlinien, die Ihnen helfen, Ihren Zielmarkt zu finden. Vielleicht sollten Sie eine Kombination aus demografischen und psychografischen Segmenten in Betracht ziehen. Sie sind eine gute Möglichkeit, Ihre Zielgruppe einzugrenzen. Hier finden Sie einige gängige demografische Angaben, die Sie bei der Gestaltung Ihrer Marketingkampagnen verwenden können. Um effektive Inhalte für die einzelnen Segmente zu erstellen, empfehlen wir Ihnen, die demografischen Gruppen zu ermitteln, die am ehesten bei Ihnen kaufen würden.

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Zielmarkt?

Einer der wichtigsten Aspekte des Online-Marketings ist die Ausrichtung auf die richtige Zielgruppe. Diese Zielgruppe ist diejenige, die am ehesten bereit ist, Ihr Produkt zu kaufen. Sobald Sie Ihren idealen Kunden ermittelt haben, müssen Sie andere Verbraucher recherchieren, die am Kauf Ihrer Produkte interessiert sein könnten. Diese Nachforschungen können durch Gespräche mit bestehenden Kunden, Umfragen in sozialen Medien, Umfragen und E-Mail-Recherchen durchgeführt werden. Indem Sie Ihren Zielmarkt definieren, können Sie einen effektiven Marketingplan erstellen und das meiste aus Ihrem Marketingbudget herausholen.

Sobald Sie Ihre ideale Zielgruppe bestimmt haben, müssen Sie festlegen, wie Sie sie ansprechen wollen. Eine Untersuchung der demografischen Daten Ihrer Zielgruppe kann Ihnen dabei helfen, die besten Wege zur Vermarktung Ihres Produkts zu finden. Wenn Sie das Verhalten und die Vorlieben Ihrer Kunden analysieren, können Sie auf der Grundlage ihrer Eigenschaften eine Kundenpersona erstellen. Diese Personas helfen Ihnen, besser zu verstehen, welche Art von Kunden am meisten an Ihrem Produkt interessiert ist. Achten Sie darauf, dass Sie bei der Erstellung Ihrer Buyer Persona auch deren demografische und psychografische Daten berücksichtigen.

Was ist der Zweck eines Zielmarktes?

Zielmarktanalyse: Interaktiver virtueller Bildschirm mit Geschäftsprozessen

Zielmärkte sind eine Gruppe von Menschen, die ähnliche Merkmale oder Bedürfnisse haben. Diese Menschen sind oft diejenigen, die ein Produkt tatsächlich kaufen werden. Wenn Sie diese Personen im Voraus identifizieren, können Sie Ihre Marketingkommunikation auf sie abstimmen. Wenn Sie Ihren Zielmarkt nicht kennen, sind Ihre Marketingmaßnahmen unwirksam. Deshalb ist es wichtig, dass Sie wissen, wer Ihre Zielgruppe ist und wie sie sich verhält. Dies können Sie auch mit Hilfe psychografischer Daten, wie z. B. dem Einkommensniveau, tun.

Wenn Sie auf einen bestimmten Markt abzielen, müssen Sie ihn weiter segmentieren, um den besten Weg zu finden, ihn zu erreichen. Die Segmentierung hilft Ihnen, die spezifischen Probleme Ihrer Kunden zu erkennen und Ihre Positionierung auf dem Markt zu verfeinern. Neben der Ausrichtung auf einen bestimmten Markt können Sie mit Ihren Marketingmaßnahmen auch einen größeren Nutzerkreis erreichen. Die Segmentierung bedeutet jedoch nicht, dass Sie die gesamte Bevölkerung ignorieren sollten.

Segmentierung des Marktes

Die Vorteile einer Marktsegmentierung für Ihre Online-Marketingkampagne sind zahlreich. Sie können gezielt auf bestimmte Kunden zugehen, Trends erkennen und Ihre Werbeanstrengungen maximieren, indem Sie sich auf bestimmte Segmente konzentrieren. Die Segmentierung gewährleistet nicht nur eine effektivere Marketingkampagne, sondern hilft Ihnen auch, Ihren idealen Kunden besser zu verstehen. Mit diesem Wissen können Sie die Kundenbindung und -treue verbessern, Wachstumschancen erkennen und vieles mehr. Aber wenn Sie nicht aufpassen, könnten Sie wertvolle Marketingzeit verschwenden und sogar zusätzliches Geld von Ihren Kunden verlieren.

Zunächst brauchen Sie einen Markt, der groß genug ist, um eine Segmentierung zu rechtfertigen. Das bedeutet, dass Sie mindestens 100.000 potenzielle Kunden haben. Das sind genug Daten, um Ihre Marketingkampagnen für jeden Kunden zu personalisieren. Zweitens muss der Unterschied in Ihrer Zielgruppe messbar sein. Und schließlich müssen Sie den voraussichtlichen Nettogewinn kennen, bevor Sie mit der Segmentierung des Marktes beginnen. Auf diese Weise können Sie verschiedene geografische Märkte anvisieren. Darüber hinaus können Sie die Segmentierung sogar nutzen, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die den Bedürfnissen bestimmter Segmente entsprechen.

Demografische Segmentierung

Demografische Segmentierung: Geschäftsfrau mit Laptop

Der Prozess der demografischen Segmentierung im Online-Marketing ermöglicht es Vermarktern, sehr gezielte Botschaften und Anzeigen für bestimmte Kundensegmente zu erstellen. Diese Informationen sind häufig durch staatliche Volkszählungen verfügbar. Die Kenntnis der demografischen Zusammensetzung Ihres Publikums ist für die Erstellung effektiver Marketingkampagnen und Strategien zur Markenbekanntmachung unerlässlich. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele dafür, wie Sie die demografische Segmentierung auf Ihre Online-Marketingstrategie anwenden können. Jedes Segment bezieht sich auf bestimmte Bedürfnisse und Vorlieben. Um herauszufinden, auf welche demografischen Segmente Ihr Unternehmen abzielt, klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Welche allgemeinen demografischen Merkmale sind für eine Online-Marketing-Strategie wichtig? Demografische Daten geben zwar Aufschluss über das Alter und das Einkommen einer Person, nicht aber über ihren Charakter oder die Art der Produkte, die sie kaufen. Das bedeutet, dass Branchen wie die Musik- und Unterhaltungsindustrie wahrscheinlich nicht von einer demografischen Segmentierung profitieren werden. Das Einkommen sagt zum Beispiel nichts darüber aus, ob jemand Horrorfilme oder Komödien mag. Das Gleiche gilt für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Geografische Segmentierung

Die geografische Segmentierung ist ein wirksames Mittel, um Ihre Werbung auf potenzielle Kunden zuzuschneiden, je nachdem, wo sie leben. Die Unterschiede zwischen Menschen aus verschiedenen Städten, Bundesstaaten und Ländern können gravierend sein, daher ist es wichtig, diese Unterschiede zu kennen und sie entsprechend anzusprechen. Diese Technik wird mit einer verhaltensbezogenen und abstrakten Segmentierung kombiniert, um eine effektivere Marketingkampagne zu ermöglichen. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen bei der Entscheidung helfen, welche Art der geografischen Segmentierung für Sie die richtige ist.

Die geografische Segmentierung ist relativ einfach zu implementieren. Es ist viel einfacher, Ihre Zielgruppe nach Region zu segmentieren als die psychografische oder demografische Segmentierung, die subjektiver ist. Nehmen wir ein Bekleidungsunternehmen. Es verkauft sowohl Kleidung für warmes als auch für kaltes Wetter. Sie können Ihre Zielgruppe nach dem Klima in der südlichen und nördlichen Hemisphäre segmentieren und nur bestimmte Produkte für diese Klimazonen anbieten. Ein ähnliches Beispiel wäre ein Unternehmen, das Kleidung für Menschen verkauft, die in Küsten- oder Stadtgebieten leben.

Psychografische Segmentierung

Der erste Schritt zu einer effektiven psychografischen Segmentierung besteht darin, die verschiedenen Persönlichkeitstypen Ihrer Zielgruppe zu verstehen. Mit dieser Methode können Sie sich auf die verschiedenen Aspekte des Lebens und der Produkteigenschaften des Kunden konzentrieren. So können Sie Ihre Zielgruppe beispielsweise nach Persönlichkeitstypen segmentieren und dann nach einer Korrelation zwischen diesem Persönlichkeitstyp und den Vorlieben des Kunden suchen. Die Verwendung psychografischer Daten gibt Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, die unterschiedlichen Bedürfnisse dieser verschiedenen Typen von Menschen besser zu verstehen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, psychografische Segmente zu erstellen, und Sie können sich für eine davon entscheiden. Ein professioneller Autor kann Ihnen dabei helfen, einen Bericht zu erstellen, der auf seinem Ruf, seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten basiert. Psychografische Segmente können Ihnen helfen, die verschiedenen Kundentypen zu identifizieren, damit Sie Ihre Marketingstrategie auf deren Bedürfnisse und Wünsche abstimmen können. Anhand der Lebensstile können Sie zum Beispiel feststellen, wie Sie Ihre Kunden ansprechen sollten. Diese Lebensstile können von einem aktivistischen Veganer, der in New York lebt, bis hin zu einem digitalen Nomaden reichen, der um die Welt reist und freiberuflich arbeitet. Jeder dieser Lebensstile hat besondere Merkmale, die Sie kennen sollten.

Wie detailliert sollte ein Zielmarkt sein?

Detaillierte Analyse des Zielmarktes

Es gibt viele Möglichkeiten, Ihren Zielmarkt zu segmentieren, darunter Alter, Geschlecht und Beruf. Der Beruf Ihrer Zielgruppe kann Ihre Produkte und Dienstleistungen beeinflussen, da er Ihnen Aufschluss über deren Einkommen und Lebensstil gibt. Sie können auch das Geschlecht Ihrer Zielgruppe untersuchen, um festzustellen, für welche Art von Produkten sie sich interessiert. Sobald Sie diese Informationen haben, können Sie Ihre Zielmarkt-Personas entwickeln. Wenn Sie beispielsweise Kleidung verkaufen, sollten Sie sich an Frauen im Alter zwischen 30 und 45 Jahren wenden.

Je mehr Details Sie über Ihren Zielmarkt wissen, desto erfolgreicher wird Ihr Marketing sein. Ein guter Ausgangspunkt ist es, die ersten drei oder vier Kunden-Personas zu definieren. Wenn Sie jedoch mehrere Produkte oder eine Produktlinie haben, müssen Sie Ihre Marketingbemühungen möglicherweise auf eine einzige Person konzentrieren. Wenn Sie mehrere Produkte haben, sollten Sie sich über die 12 Markenarchetypen informieren, um herauszufinden, welche Art von Markt Sie ansprechen wollen.

Was ist ein Beispiel für einen Zielmarkt?

Im Online-Marketing bezieht sich der Begriff „Zielmarkt“ auf eine Gruppe von Verbrauchern, bei denen die Wahrscheinlichkeit, dass sie ein Produkt kaufen, größer ist als bei allen anderen. Ihr Zielmarkt kann auf individueller Ebene definiert werden, oder Sie können den Begriff „Zielgruppe“ verwenden, um eine Teilmenge Ihres Zielmarktes zu beschreiben. Ein Beispiel: Eine Werbung für Old Spice würde sich an potenzielle Läufer des Boston-Marathons richten. Die Botschaft war darauf zugeschnitten, ein jüngeres Publikum als die traditionelle Zielgruppe anzusprechen.

Um zu bestimmen, an welche Art von Markt Sie sich wenden, müssen Sie die Merkmale oder den Nutzen des Produkts definieren. Ein Merkmal ist ein Aspekt eines Produkts, der dem Kunden einen Mehrwert bietet, während ein Nutzen ein Attribut ist, das einen Verbraucher zum Kauf eines Produkts motiviert. So ist beispielsweise das Antiblockiersystem eines Autos ein Merkmal, während der Nutzen in der Sicherheit liegt.

Ähnliche Beiträge

UX-Webdesign UI-UX
Webdesign
Elena Kisel

Was ist User Experience (UX) orientiertes Webdesign?

User Experience (UX) orientiertes Webdesign ist der Prozess der Steigerung der Kundenzufriedenheit und -loyalität durch Verbesserung der Nutzbarkeit, der Benutzerfreundlichkeit und des Vergnügens bei der Interaktion zwischen dem Kunden und dem Produkt. Ein nutzerzentrierter Designansatz stellt den Nutzer in den Mittelpunkt. Wie wir in diesem Beitrag zeigen, besteht das Ziel darin, eine Website zu erstellen,

Weiter lesen »
How to increase Website Traffic
Marketing Automation
Elena Kisel

Wie können Sie Ihren Website Traffic erhöhen?

Sie möchten mehr Website Traffic erzeugen, wissen aber nicht wie. Sie sind sich nicht sicher, welche Marketingkanäle für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind. In diesem Beitrag helfen wir Ihnen, die richtigen Marketingkanäle und -strategien auszuwählen, um mehr Besucher auf Ihre Website zu bringen. Mit Inhalten können Sie die Besucherzahlen auf Ihrer Website erhöhen. Es

Weiter lesen »
Website Redesign - Problem solution
Website Administration
Dmitri König

Sollten Sie Ihre Website neu gestalten?

Wenn Sie diesen unseren Beitrag lesen, denken Sie wahrscheinlich über eine Neugestaltung der Unternehmenswebsite nach. Sie wollen Ihre Website neu gestalten? Es gibt einige verräterische Anzeichen dafür, dass es Zeit für eine Neugestaltung der Unternehmenswebsite ist. Vielleicht gibt es ein Problem mit geringem Traffic auf Ihrer Website und die Konversion ist zu niedrig. Oder vielleicht

Weiter lesen »
Scroll to Top